<<  Oktober 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
1617192122
2329
30     

Jazzit Musik Club
Elisabethstr. 11,
5020 Salzburg, Austria
Tel ++43 662 883264
email: club@jazzit.at


Jazzit auf Facebook


Jazzit:CD #1 Drucken

The Jazzit Stage Orchestra: Session One

BESCHREIBUNG

"Session One" Ist eine Bestandsaufnahme. Die auf dieser CD enthaltenen Stücke und Konzepte sehr unterschiedlicher Komponisten – manche davon orchestereigen – ergeben einen Querschnitt aus unserem ersten Jahr regen Orchestertreibens.

Die live-orientierten Aufnahmesessions im Jazzit waren nicht nur lustig, sondern dank der großartigen aufnahmetechnischen Unterstützung auch sehr ergiebig. Ziel war dabei, den Live-Charakter durchklingen zu lassen: kein hochsterilisierter McHollywood-Sounds; spielgewitztes Orchestermusizieren, Natur pur, „Kraut & Rüben“, und doch ein roter Faden.


BESETZUNG

Christian Kronreif: saxes / Christoph „Pepe“ Auer: saxes, clarinet / Fabian Rucker: saxes / Phillip Harant: saxes, clarinet, didgeridoo / Kurt Gersdorf: saxes, clarinet, flute / Bernhard Neumaier: trombone / Philip Yaeger: trombone / Johannes Steiner: trump et, flügelhorn / Seppi Fuchsberger: trumpet / Andi Herzegowsky: trumpet / Matthias Löscher: guitar / Christian Neuschmid: guitar / Julia Fischer: vocals / Dr. phil. Nykrin: piano, rhodes / Gernot Haslauer: bass, trumpet / Stephan Kondert: e-bass / Peter Kronreif: drums / Andreas Lettner: drums / Robert Kainar: percussion / Florian Binder: violin / Julia Macy: violin / Johannes Kubischek: cello / Denes Ludmany: viola / SOWIE: Valentin Czihak / Benni von Gutzeit / Stefan Hölzl / Max Kickinger / Fritz Kronthaler / Johannes Probst / Daniel Riegler / Wolfgang Schiefermaier / Nikola Stanosevic / Peter Traunmüller / Manfred Wambacher / Clemens Zecha / Danke für die Zusammenarbeit: Christof Cech / Stefan Heckel / Herbert Könighofer / Hannes Löschel


TITEL

1 Jumpin’ ... _ 1.53 (Count Basie arr. by Sammy Nestico) / 2 Lucoolmi _ 8.59 (Jos De Haas) / 3 Status Quo _ 7.31 (Stefan Heckel / Text: Alan Spence aus: „Seasons Of The Heart“) / 4 Fake Walk _ 3.54 (Daniel Riegler) / 5 Käfig _ 5.50 (Daniel Riegler) / 6 Am Balkon / 9.26 (Bernhard Neumaier) / 7 Simon _ 5.41 (Sven Wolf) / 8 Stranger In My Jungle _ 6.29 (Christof Cech) / 9 Free Raggae Hi Bop _ 8.26 (Lester Bowie) / 10 ... At The Woodside _ 1.27 (Count Basie arr. by Sammy Nestico) / 11 Lucoolmi Walkner_Hintenaus present SONOLUCE rework _ 6.48 (Jos De Haas / Uwe Walkner / Frederic Hintenaus)


PRESSESTIMMEN

> „..erfrischend raue Versionen von Count-Basie- und Lester-Bowie-Klassikern, Eigenkompositionen und Stücke von Orchestergästen wie Christoph Cech oder Stefan Heckel. Das Elektronikduo Uwe Walkner und Frederic Hintenaus peppte das Album zusätzlich mit einem Remix auf.......viel Energie und Spielvergnügen....lässt die Bigband in Übergröße etwa auf „Lucoolmi“ oder Lester Bowies „Free Raggae Hi Bop“ hören.“ (Clemens Panagl in: Salzburger Nachrichten, 18./19.Dez.2004)

> „...kein hochsterilisierter McHollywood-Sound, sondern gewitzte und gewandte Orchestermusik.“ (Salzburger Volkszeitung, 16.Dez.2004)

> „Der Jazzit Musik Club in Salzburg bietet seit Jahren tolle Konzerte, feierte unlängst das Dreijährige der eigenen, endlich fixen Location und hat nun auch eine eigene Big Band, zeitgleich auch ein Betätigungsfeld für junge österreichische Jazz-Musiker(innen). Und „Session One“, also die erste Produktion einer hoffentlich fortzusetzenden Serie, lässt nun die Ohren weit öffnen und erstaunen. Da werden hochinteressante Stücke vorgelegt, die sowohl in der Big Band Tradition à la Basie usw. verhaftet sind, als auch der Vergleich mit Lester Bowie, dem Art Ensemble of Chicago, Gil Evans, dem United Jazz & Rock Ensemble, Pierre Dörges Jungle Orchester und vielen anderen Großformationen nicht scheuen müssen. Federführend bei dieser bunten Mixtur aus Jazz, Rock, Afro und Swing sind u.a. Christoph Cech, Stefan Heckel, Bernhard Neumaier und Daniel Riegler. Ein vielversprechender Start! Lobenswert!!“ (Jazzzeit, Nr.53, März-April 2005)

> „Auf zehn überaus unterschiedlichen Stücken, teils aus eigener Feder, teils aus jener von Größen wie Count Basie oder Lester Bowie, lässt die Big-Band rund um Christian Kronreif, Gernot Haslauer und Kurt Gersdorf kaum eine Nuance ihrer Möglichkeiten aus, um Spielwitz und ungehemmte Freude am Musizieren zu demonstrieren. Schon der leider früh ausklingende Opener “Jumpin…” vermittelt, wieviel Kraft und Laune in dieser überaus ansprechenden Produktion steckt, wie viel Begeisterung bei den Aufnahmen eingefangen wurde.....Nicht unbedingt der berühmte rote Faden soll den “workshop” auszeichnen, eher die rohe, kraftstrotzende Natur des Musizierens. Von “Lucoolmi” über “Fake Walk” – dazwischen das von John Cage inspirierte “Käfig” – von “Simon” zu “Free Raggae Hi Bop” hat das JazzIt Orchestra alle Register gezogen um der neuen Edition einen respektablen Start zu schenken. Als abschließendes Sahnehäubchen haben die Elektroniker Uwe Walkner und Frederic Hintenaus noch einen Remix von „Lucoolmi“ beigesteuert, feine Sache das. Ein gelungenes Debüt für die JazzIt Edition.“ (Oliver Baumann, DrehPunktKultur, 04.01.2005, http://www.drehpunktkultur.at/sites/txt05/0032.htm)


Produced by Jazzit www.jazzit.at / Jazzit Edition 1001