<<  Dezember 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  91112
14151617181920
21222324252627
28293031   

Jazzit Musik Club
Elisabethstr. 11,
5020 Salzburg, Austria
Tel ++43 662 883264
email: club@jazzit.at


Jazzit auf Facebook


Jazz's cool Drucken

NEU: „All abot that Jazz“ – Musikvermittlungsreihe für Jugendliche

„All about that Jazz“ nennt sich die Nachfolgereihe des erfolgreichen Musikvermittlungsprojektes „Jazz’s cool“. Ein neues Konzept, eine teilweise neue Besetzung (mit dabei erstmals Sängerin Anna Buchegger) – und doch ist die Grundidee unverändert: Den Facettenreichtum des Jazz aufzeigen und seine Verbindung zur bzw. seine Auswirkungen auf die moderne Musik.

Raus aus dem Unterrichtsraum – rein in den Jazzclub!

 

Kontakt:

Verein Jazzit – Jazz im Theater

Eva Altenbuchner

Elisabethstr.11 / 5020 Salzburg

Tel: 0662-88 32 64

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Web: www.jazzit.at





Inhaltliches Konzept für die Musikvermittlungsreihe „All about that Jazz“ für SchülerInnen der Hauptschulen und Neuen Mittelschulen sowie der Unter- und Oberstufe

Vom Downbeat-Magazin 2013 als „Great Jazz Venue“ weltweit ausgezeichnet, bietet der Jazzit:Musik:Club ein vielfältiges musikalisches Angebot.
Unter seinem langjährigen künstlerischen Leiter Andreas Neumayer hat sich das Jazzit zu einem international renommierten „Musik Club“ entwickelt, dessen Bandbreite von Jazz über Worldmusic und Avantgarde bis hin zu neuer elektronischer Musik reicht und in dem bereits Stars wie Al di Meola, John Scofield, Abdullah Ibrahim oder Charles Lloyd hautnah zu erleben waren.
Seit 2006 existiert die eigens konzipierte Workshop-Reihe „Improvisation für Kinder“ bzw. ermöglicht ein spezielles Jugendticket jungen Menschen einen günstigen Konzertbesuch.

Ein großer Teil der Kinder und Jugendlichen hat wenig Bezug zur Entstehung von Musik in einem immer größer und vielfältiger werdenden Bereich, dem Jazz, und dessen Einfluss auf die Arbeit in fast allen Bereichen der Musik der Gegenwart.
Dadurch verstehen die Kinder und Jugendlichen es auch immer weniger, sich spielerisch-musikalisch auszudrücken. Der live erlebte musikalische Dialog fehlt in der Wahrnehmung als spannendes und energiegeladenes Medium – eine nonverbale Kommunikation, die zu mehr Empathie und Teamfähigkeit in der Persönlichkeitsbildung führt. Vielmehr nehmen Kinder und Jugendliche Musik als etwas Selbstverständliches und allzeit Verfügbares wahr und konsumieren diese über Videoclips eher optisch als akustisch. Es ist unser Anliegen und Wunsch, den Kindern und Jugendlichen einen ihnen vielleicht unbekannten, aber sehr universellen und interessanten Bereich der Musik näher zu bringen.

Diese Überlegungen waren Ausgangspunkt für unser Nachfolgeprojekt von „Jazz’s cool“, bei dem wir gezielt Jugendliche im Rahmen des schulischen Musikunterrichts in unseren Jazz-Club einladen. Dabei ermöglichen wir ihnen eine kleine Einführung in den Jazz und vermitteln ihnen die Freude und Spannung, diese Musik zu leben und zu erleben.


Raus aus dem Unterrichtsraum und rein in den Jazzclub!

Mit einer Live-Band, bestehend aus erfahrenen Jazz-Musikern, werden im Rahmen eines Bühnenstücks in einer knappen Stunde auf unkonventionelle, lockere, witzige und spannende Art – garniert mit Anekdoten aus dem Musikerleben – die unterschiedlichen Ausformungen und Entwicklungen des Jazz und vor allem auch der Bezug der gegenwärtigen Musik zum Jazz vermittelt.

In einer Zeitreise werden die SchülerInnen anhand der chronologischen Stilmutation eines Songs durch die anfänglichen Epochen bis heute geführt. Dabei streichen wir die Vielseitigkeit und Flexibilität des Jazz und seiner ausführenden Musiker hervor, stellen Jazz als Lebenshaltung und ursprünglich musikalische Bewegung gegen die dominierende Gesellschaftsstruktur und Musikkultur dar, als politische Bewegung (Emanzipation der afroamerikanischen MusikerInnen), als verbotene Musik (im Dritten Reich), aber auch als Tanz- und Popularmusik und seinen späteren Annäherungen zum Mainstream.


Jazz bedeutet Improvisation – und ihr macht mit!

In einem Teil der Show bedienen sich die Musiker des Live-Samplings sowohl der von ihnen gespielten Instrumente als auch des Publikums: Geräusche, rhythmische Patterns, Sprache werden kurz mit den Jugendlichen einstudiert, dann gesampled und in das Stück eingebaut.
Auch hier erfolgt eine Präsentation der Vielseitigkeit und Flexibilität des Jazz und seiner ausführenden Musiker im tieferen Sinn hinsichtlich Improvisation in Echtzeit mit integrativer Einbindung des Publikums.

Die Jugendlichen erleben eine augenblickliche Umsetzung verschiedener stilistischer Bearbeitungen als sehr persönliche musikalische Gegenwartswahrnehmung. Sie werden angeregt, Zusammenhänge zu erkennen und zu hinterfragen, musikalisches Material zu analysieren und persönliche Werturteile zu bilden bzw. zu reflektieren – aber auch andere Werturteile zu respektieren.

 

Mitwirkende:

Joschi Öttl, Trompete

Daniel Schröckenfuchs, Klavier / Keyboard

Valentin Czihak, Bass

Robert Kainar, Schlagzeug

Anna Buchegger, Vocals

Caroline Richards, Dramaturgie



Termine
15.01.2021
29.01.2021
18.02.2021
19.02.2021
26.02.2021
05.03.2021
12.03.2021
19.03.2021
09.04.2021


Dauer:
ca. 50 Minuten


Ort:

Jazzit:Musik:Club Salzburg, Elisabethstr.11, 5020 Salzburg // www.jazzit.at


Kosten:
7,-


Anmeldungen bitte per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.