<<  September 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  813
1415161720
22232527
2930    

Jazzit Musik Club
Elisabethstr. 11,
5020 Salzburg, Austria
Tel ++43 662 883264
email: club@jazzit.at


Jazzit auf Facebook


Donnerstag, 10.09.2020 | 20.00 h | Saal | bestuhlt | Eintritt

Festival Take The A-Train
Nils Petter Molvaer & Mino Cinelu (NO/FR) // Pulley by Magnets (UK)

NILS PETTER MOLVÆR & MINO CINELU

Der norwegische Trompeter Nils Petter Molvaer und der französische Percussionist Mino Cinelu (u.a. Miles Davis, Weather Report, Pat Metheny) haben sich gefunden und nehmen uns mit auf eine Reise in die Gefilde von Worldmusic und Jazz. "Sula Mandiana" nennen die beiden hochkarätigen Musiker ihr noch brandneues Duo-Projekt, das an diesem Abend im Jazzit Österreich-Premiere feiert!



Besetzung:
Nils Petter Molvaer: tp, voc, fx
Mino Cinelu: dr, voc, g, fx




PULLED BY MAGNETS

Der renommierte Londoner Sonic Explorer Seb Rochford veröffentlicht ein erstaunliches neues Band- und Debütalbum. „Pulled by Magnets“ nennt er das neue Projekt und „Rose Golden Doorways“ das dazugehörige Debütalbum, das das bisher sublimste und zugleich provokanteste musikalische Statement ist, dass der viermalige Mercury-Preisträger (Polar Bear, Sons of Kemet, Basquiat Strings) bisher abgegeben hat.
Angesiedelt an einer Grenze, an der sich Doom-Rhythmen an gespenstischen Saxophon-Atmosphären reiben, klingt hier alles anders, als das Bisherige: Vergessen sind Typ, Genre oder Einfluss. Es ist ein Soundtrack des Geistes. Ein wichtiger Bezugspunkt war für Seb Rochford – nach einer Reise durch Indien, dem Heimatland seiner Mutter – die Experimente mit Tempo und Zeit, die sich in der indischen Musik finden. Hinzu kam eine intensive Lektüre alter indischer und beduinischer Texte.
„Rose Golden Doorways“ wurde von Seb Rochford, Pete Wareham (Polar Bear) am Saxophon und Neil Charles (Zed-U, Empirical) am Bass in der Old Church, der letzten elisabethanischen Kirche Londons und eine der ältesten Kirchen Englands, aufgenommen. Im Zusammenspiel der Akustik dieses geschichtsträchtigen Gebäudes und dem Spiel der drei Musiker ist hier ein einzigartiger sphärischer Sound kreiert worden – das Album besteht aus einer Reihe von Live-Aufnahmen ohne zusätzliche Studio-Arbeit. Seb Rochford wollte nach seinen eigenen Worten einen „überwältigenden, großen Sound“ und so geht es auf „Rose Golden Doorways“ um große Ausmaße: ein Gefühl von Raum, von Geologie, von tektonischen Platten, die sich verschieben – bei gleichzeitiger intimer Zartheit.
Es ist ein Album geworden, auf welchem der Instinkt und die Liebe für die kleinsten Details sich zu einem großen Gesamtbild verdichten, auf dem intime Resonanzräume geöffnet werden – betörend, zart, fremd und überwältigend.




Besetzung:
Seb Rochford: dr
Pete Wareham: sax
Neil Charles: b


Tickets


VVK 20,– / AK 25,– / Jugend & StudentInnen 10,– // oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

EMail