<<  Dezember 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  91011121315
161922
2324262829
3031     

Jazzit Musik Club
Elisabethstr. 11,
5020 Salzburg, Austria
Tel ++43 662 883264
email: club@jazzit.at


Jazzit auf Facebook


Samstag, 25.01.2020 | 20.00 h | Saal & Bar Salzburg | teilbestuhlt | Eintritt

Mosaik Fest 2020
Fainschmitz (AT) / Kinga Toth (AT) u.a.

Nach dem herausragenden Erfolg in den ersten beiden Jahren, lädt das mosaik 2020 zum dritten Mal zu einem rauschenden Fest der Literatur in all ihren Varianten. „Schrill unterhaltsam und auf eine nachdenklich machende Art witzig“ – so heizt uns die Jazz-Entdeckung 2019, Fainschmitz, im kalten Jänner ein. Die ungarische Sound- Performerin Kinga Tóth und das Textperformance-Duo Vieider/Kraner zeigen uns die Vielfalt von Texten auf der Bühne; die Literaturband Smashed to Pieces reißt textlich gleich alles wieder ein, bevor uns Circle A in die Nacht Eurodancen lassen...

Ein geiler Abend von und mit:
 Fainschmitz (Gypsy Swing, Chanson, Jazz, Pop und Punk – mit Megaphon)
 Smashed to Pieces (die neue österreichische Literaturband)
 Kinga Tóth (Klangliteratur/Literaturklang)
 VIEIDER/KRANER (Text, Musik, Körper, Idyllen und Abgründe)
 Katherina Braschel (Literatur-Shootingstar aus Salzburg)
 Circle A (Make Eurodance a threat again)


FAINSCHMITZ         
 
„Schrill unterhaltsam und auf eine nachdenklich machende Art witzig“ (Concerto Magazin) – Fainschmitz’s Musik begeistert auf Jazzfestivals wie auf Technopartys, in Konzerthäusern gleich wie auf der Straße. Seit 2016 touren die vier Musiker mit ihrer Mischung aus Gypsy Swing, Chanson, Jazz, Pop und Punk durch Europa, im Juni 2018 erschien nach über 100 Konzerten das Debutalbum Fainschmitz begins, „die österreichische Sommer Jazz CD des Jahres“ (Andreas Felber, Radio ö1). Angetrieben von einer Rhythmusgitarre und einem wuchtigen Bass feiern Saxophon, Trompete und Klarinette eingängige Melodien mit ausgelassenen Soli, aus dem Megaphon erklingt krächzend der mehrsprachige Gesang. Mit Virtuosität, unverschämter Spielfreude und hintergründigen Texten kreiert Fainschmitz energetische Musik, „von der man sich mitnehmen und fortreiben lassen kann“ (Georg Mair, ff).
www.fainschmitz.com
Video „Dampfer“: www.youtube.com/watch?v=ZviSoRHnewk
Video „Delphine zählen: www.youtube.com/watch?v=OXMVJljXrHY Live-Video „Herzschmerz“: www.youtube.com/watch?v=0CgdiyNRBCo


SMASHED TO PIECES
Als die Autor*innen Verena Dürr, David Hoffmann und Jakob Kraner mit ihrer Idee, eine Band zu gründen, Ernst machten, ging gerade die geplante Entfernung von Lawrence Weiners Schriftzug ‚SMASHED TO PIECES (IN THE STILL OF THE NIGHT)‘ am Flakturm im Wiener Esterházypark durch die Medien.
Smashed To Pieces spüren in ihren Stücken die feinen Wurzeln und Ausläufer des Totalitarismus auf. Stimmungsberichte aus dem seelischen Halbdunkel, wo das menschliche Begehren in Unterwerfungspraktiken und Machtspiele umschlägt oder wie es in Ingeborg Bachmanns unvollendetem Roman Der Fall Franza heißt: „Das Gemetzel findet innerhalb des Erlaubten und der Sitten statt.“


VIEIDER/KRANER sind Jakob Kraner und Matthias Vieider. Seit 2010 entwickeln sie zusammen Literaturperformances. Sie arbeiten mit Text, Musik, Film und Körper, Idyllen und Abgründen.
www.vieiderkraner.com


KINGA TOTH
Kinga Tóth ist Sprachwissenschaftlerin und Kulturmanagerin, sie arbeitet als freie Autorin und Performerin, schreibt und publiziert auf Ungarisch, Deutsch und Englisch und präsentiert ihre Texte in intermedialen Performances. Darüber hinaus ist sie Songwriterin und Frontfrau des Tóth Kína Hegyfalu-Projekts, sowie Vorstandsmitglied des Józsed Attila Kreises für junge Literatur und aktives Mitglied zahlreicher anderer Projekte und Verbände.


CIRCLE A
Making Eurodance a Threat Again.
2014 gründeten Tina und Malik in Graz den weltweit ersten Radical-Eurodance-Act Circle A. Im selben Jahr veröffentlichten sie die Single „Hallelujah! I’m a Bum“ und initiierten die Benefizaktion „Circle Aid“ zu Gunsten einer kritischen Arbeitsloseninitiative. Damit war der Grundstein für eine nie zuvor dagewesene Serie revolutionärer Dance Hits gelegt: Egal ob Feminismus, Antifaschismus oder Kapitalismuskritik – Circle A speak truth to power! Weltweit bejubelte Performances von Graz bis Innsbruck und viel beachtete Teilnahmen an den Protestsongcontests in Wien (Halbfinale, 2016) und Graz (1. Platz, 2015) können Circle A in ihrer Bandgeschichte gleichermaßen verbuchen wie Beteiligungen an wegweisenden transdisziplinären Kunstprojekten (u.a. Museumsquartier Wien, Salzburger Kunstverein, Volkskundemuseum Graz). Mit den brandneuen Dancefloor-Smashern „Saufen geht auch ohne Schnee“ und „The Red Bull Brother from Austria“ steht für den Winter 2019/20 eine weitere Folge dieser Erfolgsgeschichte an – sicherlich nicht die letzte. See you on the dancefloor!
http://circle-a.bandcamp.com/


KATHARINA BRASCHEL
Katherina Braschel, aufgewachsen in Salzburg, lebt und arbeitet seit 2011 in Wien. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft ebendort.
Sie ist Preisträgerin des Rauriser Förderungspreis 2019, Gewinnerin des Exil-Literaturpreis für Autor*Innen mit Deutsch als Erstsprache 2019 und Zweitplatzierte beim Wortlaut- Kurzgeschichtenwettbewerb von fm4. Im Herbst 2019 wurde ihr der Wortmeldungen Förderpreis der Crespo Foundation Frankfurt verliehen.
2020 erscheint ihr Debut ‚es fehlt viel‘ in der edition mosaik.



MOSAIK
mosaik ist eine Plattform zur Vermittlung und Vernetzung gegenwärtiger Literaturen. Print- und Onlinepublikationen sowie Veranstaltungen treten in Synergie mit anderen Kunstformen und zielen auf die Förderung aktueller Stimmen und deren Vielfalt. Hierbei steht das Werk im Zentrum.
mosaik will Räume schaffen, um den Literatur- und Kunstdiskurs zu hinterfragen und neue Zugänge zu ermöglichen. Aus der Gesamtheit dieser Aktivitäten entsteht das namensgebende Bild.
www.mosaikzeitschrift.at // Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Tickets


VVK 18,– / AK 10,–

EMail